„TATE IN HAMBURG“

heißt der erste DVD-Mitschnitt der Hamburger Symphoniker. Das Konzert unter der Leitung ihres Chefdirigenten Jeffrey Tate ist im Mai 2009 aufgezeichnet worden. Stargast in der Hamburger Laeiszhalle war Nina Stemme, die Richard Strauss' „Vier letzte Lieder“ interpretierte. Ergänzt wird das abwechslungsreiche Programm durch Frederick Delius' Intermezzo „The Walk to the Paradise Garden“ aus der Oper »Romeo und Julia auf dem Dorfe«, „Fünf Bruchstücke“ von Peter Ruzicka und Franz Schuberts unvollendeter Sinfonie Nr. 7.

Bonus: Der 52-minütige Porträtfilm „Aus eigener Kraft – Maestro Jeffrey Tate
inkl. Mwst., zzgl. Porto
Stück