Das Opernglas – Ausgabe 12/2018

Startheater: Pretty Yende und Javier Camarena begeisterten in Bellinis »I Puritani« am Liceu in Barcelona, Sonya Yoncheva als Cherubinis Médée an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin, Jonas Kaufmann kehrte an die Met in New York zurück als Dick Johnson neben Eva-Maria Westbroeks Minnie in »La Fanciulla del West«. Jubel erntete die »Lohengrin«-Premiere in Bonn mit Mirko Roschkowski in der Titelpartie, an der Zürcher Oper hatte Mozarts »Così fan tutte« in der Regie des in Russland unter Hausarrest stehenden Kirill Serebrennikov Premiere. Selten aufgeführte Smetana-Opern gab es mit »Libuše« in Prag und »Dalibor« in Augsburg, die Deutsche Oper Berlin brachte Bergs »Wozzeck«, und an der Deutschen Oper am Rhein schloss sich der »Ring« mit der »Götterdämmerung«, während die Oper Dortmund die Saison unter neuer Leitung mit einem Eröffnungs-Marathon begann.

Die Interviews: Bariton Paolo Bordogna begeistert in zahlreichen Buffo-Partien, die Sopranistin Cristina Pasaroiu feiert im Dezember ein vierfaches Rollendebüt in »Les Contes d‘Hoffmann« an der Deutschen Oper Berlin, Rolando Villazón spricht über Weihnachtsrituale und seinen neuen Intendanten-Job und die als Gesangslehrerin immer noch aktive Irmgard Boas feiert ihren 90. Geburtstag.

Nachfolgend finden Sie einen ersten Überblick über die wichtigsten Themen dieser Ausgabe. Eine ausführliche Liste bietet das Inhaltsverzeichnis.

Sie möchten sofort weiterlesen? Das komplette Magazin steht neben der Print-Ausgabe auch als PDF-Version zum Download zur Verfügung.

inkl. Mwst., zzgl. Porto

INHALTSVERZEICHNIS

INHALTSVERZEICHNIS

Ausgabe: 12/2018

Das Inhaltsverzeichnis mit allen Themen und Beiträgen
EDITORIAL
AUFFÜHRUNGEN
  • BERLIN Médée (Staatsoper) Wozzeck (Deutsche Oper)
  • MÜNCHEN Dantons Tod (Staatstheater am Gärtnerplatz)
  • BONN Lohengrin
  • DÜSSELDORF Götterdämmerung
  • BARCELONA I Puritani
  • ZÜRICH Così fan tutte
  • WIEN Lohengrin (Staatsoper)
  • NEW YORK La Fanciulla del West (Metropolitan Opera) Bánk Bán ( David H. Koch Theater)
  • GENF Boris Godunow (Opéra des Nations)
  • RIGA Der fliegende Holländer
  • LONDON Salome (English National Opera)
  • ANTWERPEN Lohengrin
  • PRAG Libuše (Nationaltheater)
DAS INTERVIEW
  • PAOLO BORDOGNA
DAS PORTRÄT
  • CRISTINA PASAROIU
IM GESPRÄCH
  • ROLANDO VILLAZÓN
NAMEN UND DATEN
JUBILARIN
  • IRMGARD BOAS
REPORT
  • NEW YORK / HAMBURG / HANNOVER / WIEN / GREIFSWALD / FREIBURG
RUNDBLICK
  • DORTMUND Aida / Il Barbiere di Siviglia
  • LAUSANNE Così fan tutte
  • ERFURT Fra Diavolo
  • BASEL Lucia di Lammermoor
  • SAARBRÜCKEN Die tote Stadt
  • SALZBURG Manon (Landestheater)
  • KARLSRUHE Der Freischütz
  • MANNHEIM Die Meistersinger von Nürnberg
  • DRESDEN Die schöne Galathée / Gianni Schicchi (Staatsoperette)
  • SANKT GALLEN Don Carlo
  • GELSENKIRCHEN Mass
  • AUGSBURG Dalibor (Martini-Park)
  • FREIBERG Maria Stuarda
  • FLENSBURG Der fliegende Holländer
  • KÖLN Salome (Staatenhaus)
VORSCHAU
SPIELPLÄNE
TV-TIPPS
RARITÄTEN
IMPRESSUM
NACHRUF
SPIELPLÄNCHEN
  • Musiktheatertipps für Kinder und Jugendliche
NEUE CDs
  • Jules Massenet LA NAVARRAISE
  • Gioachino Rossini SEMIRAMIDE
  • Alois Bröder THE WIVES OF THE DEAD
  • Charles Gounod LE TRIBUT DE ZAMORA
  • Domenico Cimarosa L’IMPRESARIO IN ANGUSTIE
  • Paolo Lorenzani NICANDRO E FILENO
  • Wolfgang Amadeus Mozart MESSE C-MOLL
  • Georg Friedrich Händel ARMINIO
  • Antonio Salieri LES HORACES
CD-SPECIAL
  • WEIHNACHTEN MIT DEN STARS
Weiter

EDITORIAL

EDITORIAL

Autor: R. Tiedemann · Ausgabe 12/2018

Das Fest naht – und damit allerlei (vor-) weihnachtliches Programm. Wie halten Sie, liebe Leser, es mit den großen Bräuchen und kleinen Gewohnheiten? Heimliches oder gemeinsames Christbaumschmücken? Fröhliches Plätzchenbacken mit den Kindern, Weihnachtsmarktbummel mit Freunden, oder doch lieber etwas Ruhe in diesen nicht selten auch zu Eile und Stress neigenden Tagen? Dass uns Printen- und Spekulatiuspackungen seit Wochen in den Supermärkten anlachen, bringt uns in der Regel genauso wenig in Weihnachtsstimmung wie die stets spätestens mit Erscheinen unserer Dezemberausgabe allüberall einsetzende Beschallung durch dauerhaft auf Repeat geschaltete Christmas-Jingles. Es sind vielmehr die eigenen, liebgewonnenen Traditionen, die uns wirklich berühren – und auf die wir uns jedes Jahr aufs Neue freuen. Auch Rolando Villazón lässt sich immer wieder gern auf diese besondere Zeit ein; im ausführlichen Gespräch über allerlei Berufliches gewährte er uns auch Einblicke in seine ganz privaten Festtagsfreuden. 
Das „Fest der Liebe“ ist immer auch ein Fest der Musik. Dass – wie im Hause Villazón – gemeinsam mit den Kindern musiziert und gesungen wird, ist eine wundervolle Tradition, die längst nicht nur in ausgewiesen klassikaffinen Haushalten zum Programm gehört, in den meisten Fällen aber eben doch nur kurzzeitig durch die so außergewöhnliche Stimmung an Weihnachten wiederbelebt wird. Den ganzen langen „Rest“ des Jahres schlummert dieses schöne, nicht selten mitreißende Gemeinschaftserlebnis ebenso wie so manches stille Talent. Als Motivation für das nächste Adventsingen (oder gar den Tanz um den Weihnachtsbaum?) haben wir Ihnen in dieser Ausgabe wieder einen Überblick über die stimmungsvollsten neuen Weihnachts-Alben zusammengestellt, Überraschungen inklusive.
Überhaupt finden Sie auf den nachfolgenden Seiten eine ganze Reihe von Anregungen, sowohl für das Opernprogramm zu den Feiertagen als natürlich auch für den Gabentisch. Einladungen und Eintrittskarten stehen als sehr persönliche, individuelle Geschenkideen auf den Wunschlisten traditionell ganz oben. Denn was gibt es Schöneres als gemeinsam verbrachte Zeit, verbunden mit einem Besuch in der Oper, im Konzert, im Kindertheater? Lassen Sie sich also anregen und mitreißen von den Themen dieser Ausgabe: Ausführliche Berichte von den wichtigsten Premieren und spannendsten Repertoireabenden nehmen Sie mit auf eine abwechslungsreiche Opernreise von Antwerpen, Barcelona und Berlin über London, München und New York bis nach Riga, Wien und Zürich. Nicht minder aufmerksam schauen wir auf die Aktivitäten der kleineren Theater, nach Flensburg im Norden, Freiberg im Osten oder Freiburg im Süden. Erste Vorschauen auf die Sommerfestspiele 2019 regen an zum (Reise-) Pläneschmieden. Und neben den gewohnten Hinweisen auf spannende neue Talente oder den Terminkalendern etablierter Sängerstars bieten die Interviews dieser Ausgabe unter anderem die Begegnung mit einer charismatischen Jubilarin und ihrer ungewöhnlichen, deutsch-deutschen Biografie…
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen eine ebenso aufschlussreiche wie unterhaltsame Lektüre, eine schöne, friedvolle Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr!
Weiter

INTERVIEWS

Das Interview: PAOLO BORDOGNA – Grundsätzlich heiter

Autor: A. Laska · Ausgabe 12/2018

Ein Gespräch mit dem gefragten Bariton über seine Freude an Gesang und Darstellung, die Herausforderung des schnellen Parlandos – und die dunklen Seiten der Buffo-Rollen.
Im Textarchiv öffnen

Das Porträt: CRISTINA PASAROIU – Alle 4 in Berlin

Autor: M. Wilks · Ausgabe 12/2018

Anfang Dezember in Berlin, »Hoffmann«-Premiere an der Deutschen Oper: Cristina Pasaroiu wagt sich an die vier Sopranrollen als vierfaches Debüt.
Im Textarchiv öffnen

Im Gespräch: ROLANDO VILLAZÓN – In Festtagsstimmung

Autor: Y. Han · Ausgabe 12/2018

Rolando Villazón im Gespräch über persönliche Weihnachtshits, Familienrituale zum Fest und seine Pläne für das neue Jahr, das für ihn im Januar mit der Salzburger Mozartwoche beginnt – als deren neuer Intendant.
Im Textarchiv öffnen

Jubilarin: IRMGARD BOAS – Gratulation zum 90.

Autor: B. Gruhl · Ausgabe 12/2018

Eine bemerkenswerte deutsch-deutsche Biografie und eine beeindruckende Persönlichkeit: Einst selbst gefeierte Sopranistin, ist Irmgard Boas bis heute höchst erfolgreich als Gesangspädagogin aktiv.
Im Textarchiv öffnen

AUFFÜHRUNGEN

BERLIN Médée

7. Oktober ∙ Staatsoper ∙ Autor: U. Ehrensberger · Ausgabe 12/2018

Erst seit 2006 existiert eine Neuausgabe des französischen Originals von Cherubinis »Médée«. Die Neuproduktion an der Berliner Staatsoper stellte diese Fassung mit Sonya Yoncheva in der Titelpartie vor. An der Deutschen Oper hatte ein neuer »Wozzeck« mit ungewöhnlicher Verortung in Norwegen Premiere.
Im Textarchiv öffnen

BONN Lohengrin

4. November · Theater Bonn · Autor: J. Gahre · Ausgabe 12/2018

Ein bemerkenswert souveräner Titelheld und eine Elsa wie nicht von dieser Welt - das Publikum war aus dem Häuschen und bejubelte die Neuproduktion von Marco Arturo Marelli.
Im Textarchiv öffnen

DÜSSELDORF Götterdämmerung

27. Oktober · Deutsche Oper am Rhein · Autor: M. Lode-Gerke · Ausgabe 12/2018

Ein Hausboot Namens „MS Wodan“ und Funkenmariechen für den finalen Teil des Düsseldorfer »Rings«. Michael Weinius sang den Siegfried, Linda Watson die Brünnhilde.
Im Textarchiv öffnen

BARCELONA I Puritani

5. Oktober ∙ Gran Teatre del Liceu ∙ Autor: S. Barnstorf · Ausgabe 12/2018

Begeisternder Belcanto und ein Wortgefecht in Anwesenheit des katalonischen Präsidenten: Bellini-Premiere am Liceu mit Pretty Yende und Javier Camarena.
Im Textarchiv öffnen

NEW YORK La Fanciulla del West

17. Oktober ∙ Metropolitan Opera · Autor: J. Bartels · Ausgabe 12/2018

Geglückte Rückkehr nach mehreren Absagen? Jonas Kaufmann feierte sein Comeback an der Met in vier Aufführungen von Puccinis Westernoper. Im benachbarten Koch Theater präsentierte sich derweil die Ungarische Staatsoper mit einem aufwendigen Gastspiel.
Im Textarchiv öffnen

LONDON Salome

6. Oktober · English National Opera ∙ Autor: M. Wilks · Ausgabe 12/2018

Grelle Bilder, die man nicht immer verstehen musste - »Salome« auf Englisch geriet schrill, aber nie langweilig.
Im Textarchiv öffnen

PRAG Libuše

28. September · Nationaltheater ∙ Autor: B. Gruhl · Ausgabe 12/2018

Nationale Befreiungsoper der Tschechen: Smetanas »Libuše« wollte schon der Komponist selbst nur zu einer festlichen Begebenheit uraufgeführt sehen. Anlass am Prager Nationaltheater heute: Der 100. Jahrestag der Staatsgründung.
Im Textarchiv öffnen

DORTMUND Aida / Il Barbiere di Siviglia

5./7. Oktober · Theater Dortmund ∙ Autor: M. Lode-Gerke · Ausgabe 12/2018

Neues Leitungsteam mit großem Eröffnungs-Marathon und einer Willkommensparty. Vor allem die Premiere von Rossinis »Barbiere« geriet dabei zu einem Riesenspaß.
Im Textarchiv öffnen

ERFURT Fra Diavolo

6. Oktober · Theater Erfurt ∙ Autor: S. Mauß · Ausgabe 12/2018

Einst ein großer Klassiker mit mehr als 1000 Aufführungen allein in Paris, war Aubers Oper in Erfurt seit 1963 nicht mehr gespielt worden. Das Warten sollte sich gelohnt haben.
Im Textarchiv öffnen

FREIBERG Maria Stuarda

6. Oktober · Nikolaikirche ∙ Autor: B. Gruhl · Ausgabe 12/2018

Am Ende großer Jubel für eine Produktion des ältesten Stadttheaters der Welt. Gaetano Donizettis Belcanto-Oper stieg in einer Aufführung in der Freiberger Nikolaikirche zum musikalischen Höhenflug auf.
Im Textarchiv öffnen

MELDUNGEN / INFO

NAMEN UND DATEN

VITTORIO GRIGOLO wird am 30. Dezember im Royal Opera House von Muscat (Oman) ein Konzert geben und im Januar 2019 an der Wiener Staatsoper am 14. und 18. zweimal den Cavaradossi in »Tosca« singen. Im Februar kehrt der aktuelle New Yorker Publikumsliebling an die Met nach New York zurück als Herzog von Mantua in »Rigoletto« (ab 12.2.). Weitere Grigolo-Termine und Neuigkeiten von Anita Hartig, Andrea Carè, Anna Netrebko und Yusif Eyvazov, Maria Agresta, Plácido Domingo u.a.

NACHRUF

Hildegard Hillebrecht ist am 7. Oktober 2018 verstorben. Die Sopranistin sang in den Sechzigerjahren des vorigen Jahrhunderts das jugendliche Fach, war 1967 die Kaiserin in der »Frau ohne Schatten« am Royal Opera House Covent Garden in London, sang Sieglinde an der Met (1968- 1971) und 1964 die Chrysothemis in »Elektra« unter Herbert von Karajan bei den Salzburger Festspielen. Berühmt war ihre Verlässlichkeit auch als kurzfristige Einspringerin mit einem breit gefächerten Repertoire, das zahlreiche Verdi-Opern, die Floria Tosca ebenso wie die Katja Kabanowa oder die Rosalinde in der »Fledermaus« umfasste. Bei der DG ist eine »Ariadne auf Naxos« mit ihr unter Karl Böhm auf CD verewigt, erhältlich sind auch Querschnitte auf CD von den Verdi-Opern »La Forza del Destino«, »Don Carlos« und »Ein Maskenball«.

REPORT

Kontemplativ

Auf der Bühne verteilt lagen mehr oder weniger willkürlich anmutende Gegenstände, die von schwarz gekleideten Requisiteuren in Zeitlupentempo fortgetragen und durch neue Gegenstände ersetzt werden. In Kombination mit der ohnehin wenig dramatischen Musik von Robert Schumanns »Szenen aus Goethes Faust« ergab sich in Achim Freyers Inszenierung ein „gemessenes“, kontemplatives Tempo, das man durchaus als zäh empfinden konnte. Intensiv: die Darstellung von Christian Gerhaher als Faust.

VORSCHAU

Marina Rebeka ist die Amelia in der Neuproduktion von Giuseppe Verdis »Simon Boccanegra« bei den Salzburger Festspielen 2019. Das vollständige Programm des kommenden Sommers in Salzburg, aber auch in Bayreuth, wo ein neuer »Tannhäuser« mit dem jugendlich-dramatischen Shooting-Star Lise Davidsen als Elisabeth ansteht, sowie ein Bericht über den Neustart in Nürnberg: Die Gluck-Festspiele präsentieren 2019 unter anderem drei berühmte Counter-Tenöre.

CDs

NEUE CDs

Eine abenteuerliche Entstehungsgeschichte hat die Neuaufnahme von Jules Massenets »La Navarraise« mit Roberto Alagna und Aleksandra Kurzak, ein (fast ungekürztes) Highlight ist die Einspielung von Rossinis »Semiramide« mit Albina Shagimuratova und Daniela Barcellona unter Mark Elder, und Christophe Rousset hat eine spannende Oper von Antonio Salieri aus einem 200-jährigen Dornröschenschlaf geweckt. Als Mitschnitt von den Göttinger Händelfestspielen ist »Arminio«, die Premiere des Jahres 2018, erschienen, eine weitere Ausgrabung des „Palazetto Bru Zane“ gilt Charles Gounods letzter Oper.

CD-SPECIAL

Weihnachten mit den Stars

Besinnliche Stunden, festliche Feiertage? Auch für Weihnachten 2018 gibt es wieder etliche Neuerscheinungen, die die Vorfreude steigern mit der passenden Musik für ein frohes Fest. Diesmal unter anderem dabei: Rolando Villazón, Daniel Behle, Pavol Breslik, Ludwig Güttler, Peter Schreier.